Impressum

KOSTEN

Erstberatung

Prozesskostenhilfe / Beratungshilfe

Wir sind – wie der Gesetzgeber – der Ansicht, dass die Durchsetzung des Rechts unserer Mandantinnen und Mandanten nicht von deren Geldbeutel abhängen darf. Aus diesem Grunde übernimmt das Land Berlin die Kosten für Ihre Beratung, wenn Sie sie nicht selber tragen können.
Dazu benötigen Sie einen so genannten Beratungshilfeschein, den Sie bei der Rechtsantragsstelle des für Sie zuständigen Amtsgerichts beantragen können. Mit einem solchen Beratungshilfeschein zahlen Sie für die Beratung einschliesslich aussergerichtlicher Vertretung (Anschreiben des Gegners etc.) lediglich 10,00 €.
Für die anwaltliche Vertretung vor Gericht besteht die Möglichkeit der Prozesskostenhilfe (PKH). Ob Sie einen Anspruch darauf haben, hängt von Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen und Ihren Erfolgsaussichten im Gerichtsverfahren ab.
Wenn sie diesem Link folgen, können Sie ermitteln, ob Prozesskostenhilfe für Sie in Betracht kommt.
Die rechtlichen Erfolgsaussichten Ihres Falls können wir in einem ersten Gespräch gern für Sie ermitteln. Für Strafverfahren gibt es grundsätzlich keine Prozesskostenhilfe.

Verfahrenskostenhilfe

Für Verfahren vor dem Patentamt und die Beiordnung eines Patentanwalts kann Verfahrenskostenhilfe gewährt werden. Ob Sie einen Anspruch darauf haben, hängt von Ihren persönlichen und wirtschaftlichen Verhältnissen und Ihren Erfolgsaussichten im Verfahren ab.
Auch hier können wir die Erfolgsaussichten Ihres Falls in einem ersten Gespräch gern für Sie beurteilen.

Rechtsschutzversicherung

Sie haben eine Rechtsschutzversicherung? Gerne prüfen wir für Sie, ob Ihre Rechtsschutzversicherung für die Kosten Ihres Falles aufkommt und wenn ja, in welcher Höhe. Auch hier gilt: wir prüfen die Kosten, bevor wir tätig werden.

Kostenerstattung

In der Regel muss Ihnen der Gegner die Kosten unserer Beauftragung erstatten, nachdem wir Ihren Prozess gewonnen haben. Bei Unfällen, die Sie nicht selbst verschuldet haben, werden die Anwaltskosten von der Haftpflichtversicherung des Unfallgegners erstattet. Lediglich im Arbeitsrecht trägt jede Partei Ihre Rechtsanwaltskosten bis zur 2. Instanz unabhängig vom Ausgang des Falls selbst. Auch aussergerichtlich ist in einigen Fällen eine Kostenerstattung durch den Gegner nicht durchsetzbar. Auch hierüber beraten wir Sie umfänglich, bevor wir tätig werden.

In Verfahren vor den Patent- und Markenämtern ist die Kostenerstattung durch Dritte allerdings der Ausnahmefall.